Apptest: Qwiki – turn memories into movies

Seit dem 7. Februar 2013 ist die App Qwiki auf dem Markt. Sie erstellt automatisch aus Fotos und Videos Filme, die mit Musik unterlegt werden. Um die Geschichte eines Tages zu erzählen, verbindet sie Momente miteinander, die man einzeln benennen kann.

Man beginnt mit “Create” und wählt die automatische Funktion oder die custom, um selbst die Bilder zu auszuwählen. Ich habe mit der automatischen Funktion sehr gute Erfahrungen gemacht, da man Bilder wieder löschen kann, lohnt es sich diese Variante zu probieren.

Qwiki Screenshot, Create (Foto meyola)

Im Folgenden kann man sich den generierten Film ansehen, Filter über das Video legen, die Bilder editieren und den Text anpassen, sowie den Track wählen. Es steht einem eine Bibliothek zur Verfügung oder man nutzt Tracks von seinem Mobiltelefon.
Spannend an dieser Stelle: Die Tracks werden mit iTunes verlinkt, sodass der Betrachter mit einem einfachen Klick sich selbst die Musik anhören oder kaufen kann.

Qwiki Screenshot, Erstellen des Videos (Foto meyola)

Geht man auf “Edit Media & Captions” kann man Momente hinzufügen, Beschreibungen anpassen und Fotos bei einzelnen Momenten hinzufügen oder löschen.

Qwiki Screenshot, bearbeiten (Foto meyola)

Beim Veröffentlichen des Qwiki Videos setzt man den Titel, eine Beschreibung, einen Ort und wählt aus, ob das Video privat sein soll oder auf welchen Plattformen es geteilt werden soll, wie Twitter oder Facebook.

Innerhalb der App kann man Leuten folgen, Videos liken und nach Themengebieten suchen und hat somit ein kleines Social Network.
Der Support von Qwiki ist gut und reagiert schnell.

Ich mag die Art des Storytellings um Events oder Trips zu visualisieren.

Hier ein Demo Video von Qwiki:

Meine bis zu diesem Zeitpunkt erstellten Videos:



Lade die Qwiki App im iTunes Store.
Verfolge das Qwiki Blog oder folge Qwiki auf Facebook.

∆ meyola 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>